Monatsarchiv: Januar 2009

das kind muss einen zweitnamen haben

Hilfe! Das Kind ist da und es ist ein Mädchen! Einem Jungen hätte man den Zweitnamen Maximilian geben können. Oder Alexander. Aber einem Mädchen? Sophie und Marie wären toll, allerdings sagen alle, das wäre langweilig…

Augenscheinlich können sich viele Eltern in Deutschland kein weibliches Wesen vorstellen, dessen Zweitname weder Marie noch Sophie ist. Für Namensfreaks ist das ein Problem; es wird langsam langweilig. Deswegen gibt es heute eine kleine Liste mit Alternativvorschlägen- lauter Mädchennamen, die genau wie Marie und Sophie in einem gesprochenen i enden, den Namen des Kindes gleichzeitig aber etwas weniger vorhersehbar machen.

  • Amelie / Amélie
  • Amrei
  • Anjulie
  • Anneli / Annelie
  • Annemie
  • Antonie
  • Aurelie / Aurélie
  • Coralie
  • Cornelie / Cornélie
  • Eleni
  • Elli
  • Élodie
  • Emily
  • Enie
  • Eugénie
  • Heidi
  • Juli
  • Julie
  • Kai
  • Kersti
  • Kirsti
  • Lee / Leigh
  • Leni
  • Leonie
  • Lily / Lilly / Lilli
  • Lucie / Lucy / Luzie
  • Magali / Magalie
  • Magdali
  • Mai / Maj
  • Marei
  • Marjorie
  • Melanie
  • Mie
  • Miray
  • Molly
  • Naemi
  • Naomi
  • Nathalie / Natalie
  • Nelly
  • Noelie
  • Noemi
  • Noomi
  • Nuray
  • Phoebe
  • Polly
  • Rie
  • Romy
  • Rosalie
  • Sidonie
  • Siri / Siiri
  • Skadi
  • Soley
  • Solveig
  • Stephanie / Stefanie
  • Sylvie
  • Valerie
  • Virginie
  • Ylvi / Ylvie
  • Yuki
  • Zoe / Zoey

Abschließend sei noch mal versichert, dass deutsche Standesämter neben Sophie und Marie auch noch andere Zweitnamen genehmigen. Und falls einem außer diesen beiden wirklich nichts anderes gefällt, wäre es momentan wahrscheinlich origineller, einfach ganz auf einen Zweitnamen zu verzichten.

Ansonsten böten sich, vor allem bei Marie,  Abwandlungen und Formen von der Ursprungsform an. Da gibt es nämlich eine ganze Menge, zum Beispiel:

  • Maalia
  • Maari
  • Maia/ Maja/ Maya
  • Maika
  • Maike
  • Maj
  • Majken
  • Manon
  • Marei
  • Mareike
  • Maren
  • Mari
  • Mariam
  • Marieke
  • Mariella
  • Marielle
  • Marietta
  • Mariette
  • Marika
  • Marion
  • Maris
  • Marisa
  • Mascha
  • Mie
  • Mieke
  • Milva
  • Miriam
  • Mirja
  • Mirva
  • Molly
  • Ria
  • Rie

oder aber:

  • Fia
  • Fieke
  • Sonja
  • Sophia

7 Kommentare

Eingeordnet unter sonstiges

top30 aus münchen

Hier kann man sich die 30 beliebtesten Namen des Jahres 2008 (und auch ältere Toplisten) in München anschauen. Große Überraschungen gab es allerdings nicht; auch das Münchener Standesamt  scheint Erst- und Zweitnamen in einer Statistik zusammen zu fassen.

  1. Marie
  2. Sophie
  3. Maria
  4. Anna
  5. Sophia
  6. Katharina
  7. Johanna
  8. Julia
  9. Laura
  10. Lena
  11. Emilia
  12. Elisabeth
  13. Charlotte
  14. Franziska
  15. Sarah
  16. Magdalena
  17. Emma
  18. Antonia
  19. Lara
  20. Theresa
  21. Hannah
  22. Amelie
  23. Leonie
  24. Luisa
  25. Marlene
  26. Mia
  27. Helena
  28. Clara
  29. Lea
  30. Paula

Und wer seine Töchter Laura Sophie und Lena Marie nennt, dessen Söhne heißen konsequenter Weise Lukas Maximilian und Leon Alexander:

  1. Maximilian
  2. Alexander
  3. Paul
  4. Felix
  5. David
  6. Lukas
  7. Elias
  8. Valentin
  9. Jakob
  10. Sebastian
  11. Leon
  12. Moritz
  13. Simon
  14. Johannes
  15. Luis
  16. Julian
  17. Luca
  18. Jonas
  19. Philipp
  20. Anton
  21. Michael
  22. Noah
  23. Tim
  24. Daniel
  25. Benedikt
  26. Florian
  27. Julius
  28. Benjamin
  29. Leopold
  30. Tobias

Vielen Dank an Catrin für den Link!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter statistik

schweden 2008

flagge schweden

Auch Schwedens beliebteste Vornamen des letzten Jahres sind jetzt bekannt.

In Schweden haben Eltern allerdings drei Monate Zeit um einen Namen für ihr Kind auszusuchen. Die Topnamen aus 2008 sind also teilweise auch solche von Kindern, die bereits Ende 2007 geboren wurden. Und nicht alle 2008 geborenen Kinder konnten schon berücksichtigt werden.

Insgesamt haben 2008 52 104 Mädchen einen von 5 758 Namen bekommen. Die 55 670 Jungen mussten sich mit 5 196 unterschiedlichen Namen begnügen. Das bedeutet, dass die Namensvielfalt, verglichen mit 2007, sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen gewachsen ist.

Vorne löste Maja Wilma ab und William wurde von Lucas verdrängt. Maja wurde 850 und Lucas 1 090 mal vergeben. Das entspricht jeweils etwa 2 Prozent der Jungen und Mädchen. Insgesamt bekam einer von sechs Jungen und eines von sieben Mädchen einen Top10-Namen.

Neu unter den beliebtesten 100 Namen waren 2008 Jasmine, Iris, Hedda, Joline, Elise, Ellie, Majken, Vendela, Milo, SamHjalmar und Harry. An Beliebtheit verloren und deswegen ihren Platz in der Top100 verloren haben gleichzeitig Louise, Malva, My, Nicole, Sanna, Sigrid, Tova, Angelina, Dante, Alfons, Herman und Christian.

  1. Maja
  2. Emma
  3. Julia
  4. Ella
  5. Elsa
  6. Alice
  7. Alva
  8. Linnea
  9. Wilma
  10. Klara
  11. Nellie
  12. Ida
  13. Elin
  14. Ebba
  15. Amanda
  16. Isabelle
  17. Agnes
  18. Molly
  19. Hanna
  20. Emilia
  21. Moa
  22. Olivia
  23. Sara
  24. Ellen
  25. Nova
  26. Saga
  27. Felicia
  28. Matilda
  29. Alma
  30. Alicia

Die komplette Top100 gibt es hier.

  1. Lucas
  2. Oscar
  3. William
  4. Elias
  5. Hugo
  6. Alexander
  7. Erik
  8. Isak
  9. Filip
  10. Emil
  11. Viktor
  12. Oliver
  13. Liam
  14. Anton
  15. Axel
  16. Leo
  17. Gustav
  18. Albin
  19. Edvin
  20. Simon
  21. Noah
  22. Ludvig
  23. Melvin
  24. Theo
  25. Max
  26. Linus
  27. Arvid
  28. Viggo
  29. Vincent
  30. Jonathan

Die komplette Jungsliste kann man sich natürlich auch anschauen.

Für deutsche Ohren klingen die meisten der Namen ja größtenteils nicht zu ungewöhnlich. Wobei man Namen wie Axel, Hugo, Elsa und Agnes in Deutschland eher (noch?) nicht bei kleinen Kindern erwartet.  Albin, Viggo und Ebba würden hier wohl auch etwas mehr auffallen als in Schweden. Isak ist (auch in der Schreibweise) auch recht ungewöhnlich, und von einer deutschen Moa habe ich noch nie gehört.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kinder, statistik

dortmunder top30

Auch das Dortmunder Standesamt hat jetzt die beliebtesten Vornamen 2008 veröffentlicht. Große Überraschungen gab es, auch im Vergleich mit den letzten Jahren, nicht. Ein Gesetz zur Sophie/Marie-Zweitnamvermeidung scheint allerdings auch in Dortmund bitter nötig.

  1. Sophie / Alexander
  2. Marie / Leon
  3. Maria / Maximilian
  4. Lea / Jonas
  5. Mia / Luca
  6. Emily / Noah
  7. Lena / Elias
  8. Leonie / Joel
  9. Alina / David
  10. Anna / Julian
  11. Sophia / Jan
  12. Charlotte / Finn
  13. Lina / Ben
  14. Jana / Paul
  15. Johanna / Arda
  16. Laura / Justin
  17. Celine / Niklas
  18. Emilia / Fabian
  19. Katharina / Luis
  20. Lara / Lukas
  21. Paula / Tim
  22. Hannah / Efe
  23. Julia / Maurice
  24. Zoe / Philipp
  25. Melina / Ali
  26. Vikotria / Felix
  27. Amelie / Louis
  28. Luisa / Max
  29. Nur / Simon
  30. Sara / Can

Insgesamt also eher moderne und internationale Namen, vor allem im Vergleich mit den überwiegend klassisch wirkenden Münsteraner Namen. Joel und Alina sind beispielsweise vergleichsweise häufig vergeben worden. Außerdem schaffen es in Dortmund mit Arda, Efe, Ali, Nur und Can immerhin fünf türkische und/oder muslimische Namen in die Top30. Arda scheint bei Deutsch-Türken allgemein im Trend zu liegen; auch zwei der Neujahrsbabys hießen so.

_______

Diese und ältere Liste kann man sich auch hier, direkt auf den Seiten des Standesamtes anschauen. Vielen Dank an Fee für den Link!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter statistik

seraphina affleck

Nach tagelangem Warten und Raten ist es nun endlich raus; die zweite Tochter von Jennifer Garner und Ben Affleck heißt Seraphina Rose Elizabeth. Ihre große Schwester hört auf den blumigen Namen Violet Anne.

__________

people.com wusste es übrigens zuerst.

edit: Hm… Mein WordPress will im Moment anscheinend weder Links noch Farb- oder Schriftveränderungen akzeptieren. Ich hoffe, das regelt sich bald irgendwie.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kinder, news, vip

top30 in münster

Münster hat die 30 beliebtesten Vornamen des letzten Jahres veröffentlicht. Von den 4330 Kindern, die 2008 geboren wurden, bekamen mehr als die Hälfte (2557) nur einen, 36 Prozent (1548)  immerhin zwei und fünf Prozent (200) drei Vornamen. Mehr als drei Vornamen bekamen insgesamt nur 25 Kinder.

  1. Marie / Paul
  2. Sophie / Maximilian
  3. Johanna / Felix
  4. Maria / Jonas
  5. Anna / Luca
  6. Katharina / Ben
  7. Charlotte / Leon
  8. Emma / Tim
  9. Lea / Jan
  10. Lena / Julian
  11. Greta / Justus
  12. Antonia / Alexander
  13. Sophia / Lukas
  14. Lara / Finn
  15. Leonie / Moritz
  16. Elisabeth / Johannes
  17. Emilia / Max
  18. Julia / Ole
  19. Mia / David
  20. Franziska / Simon
  21. Marlene / Jakob
  22. Sarah / Anton
  23. Finja / Julius
  24. Pia / Linus
  25. Hannah / Noah
  26. Lina / Hannes
  27. Emily / Henri
  28. Leni / Tom
  29. Luisa / Elias
  30. Jana / Emil

Nachdem sie 2007 kurz verschwunden war, hat es Leni jetzt also schon zum zweiten Mal in die Top30 geschafft. Und auch der Name von Heidi Klums zweitem Kind, Henry, schaffte es letztes Jahr (in etwas abweichender Schreibweise) in die Topliste. Auf Johan(n) wartet man noch vergebens, aber vielleicht schafft der es ja dieses Jahr.

Ansonsten geben die Münsteraner, wie schon in den letzten Jahren, recht klassische, eher unaufregende Namen. Während Paul bei den Jungs Leon an der Spitze ablöst, stehen bei den Mädchen zum zigsten Mal Marie und Sophie vorne. Höchstwahrscheinlich glauben inzwischen die Meisten, dass andere Zweitnamen in Deutschland per Gesetz verboten sind.

______________

Diese und frühere Listen kann man sich natürlich auch direkt auf den Seiten des Standesamtes anschauen.

3 Kommentare

Eingeordnet unter kinder, statistik

deutschland als trendsetter

leon

Das Nameberry-Blog hat einen kleinen Überblick zu den Namentrends zusammengestellt, die sie für das nächste Jahr erwarten. Unter anderem sagen sie Leon als den überraschendsten Comeback-Namen 2009 vorher;

Leon, middle name choice for Brangelina twin Knox, had become a joke in the U.S. but was on the rise in Europe, where all lion-related names– Leo, Leonora, Lionel –are tres chic. Leon and Leonie are the number one names in Germany and for the first time in decades, have style potential here.
Und tatsächlich ist Leon in Deutschland schon lange sehr beliebt; in den Listen der Gesellschaft für deutsche Sprache findet man ihn seit 1999 in der Top10, bei Beliebte Vornamen sogar noch zwei Jahre länger.
Für Leonie gilt Ähnliches; bei der GfdS ist er seit 2003 unter den beliebtesten 10 Mädchennamen Deutschlands, bei Beliebte Vornamen seit 2001. Die steigende Popularität der beiden Namen verdeutlichen die Grafiken von Beliebte Vornamen sehr gut (Leon, Leonie).

Die übrigen Leo-Namen sind nicht ganz so beliebt, werden aber durchaus auch vergeben. 2008 schaffen es 9 von ihnen in die Top500 von Beliebte Vornamen; Leona (118), Leonora (368), Eleonora (444), Leo (65), Leonard (71), Leopold (185), Leonhard (198), Leonardo (202) und schließlich noch Leonidas (264).  Selbst Lion (233), Lio (375) und Lionel (458 ) sind unter den beliebtesten 500.

Es leot also schon länger in Deutschland. Und demnächst vielleicht auch in Amerika.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter sonstiges, statistik