Schlagwort-Archive: geburten

neujahrsbabys 2011

Adrian in Emmerich

Aine mit Bruder René in Nordenham

Alexander, gefolgt von Anna-Maria in Gotha

Alexandra, gefolgt von Janne mit Bruder Lenny in Arnstadt

Amelia in Mühlheim

Amina in Kitzingen

Amine in Leverkusen

Andreas in Rheinfeld

Anna in Potsdam

Anna Gretje mit den Geschwistern Anton, Annabel und Amadea in Chemnitz

Benedikt, gefolgt von Luisa Maria in Pfaffenhofen

Benedikt Jonathan in Hamburg

Bosco in Rüsselsheim

Carina in Bad Hersfeld

Carolin mit Bruder Stefan in Günzenhausen

Charlotte, gefolgt von Johanna im Rhein-Hunsrück-Kreis

Die Zwillinge Defne und Deniz, gefolgt von Angelina in Neuss, der Vater der Zwillinge erläutert die Namenswahl so:

Die jungen Eltern haben die türkischen Namen mit Bedacht gewählt: „Deniz heißt im Türkischen Meer und Defne so viel wie immergrüner Baum“, sagt Bakir.

Domenik mit den Geschwistern Michael, Anja und Julia in Iltertissen

Dominik in Dülmen

Dora Marie, gefolgt von Seraphin Hamdi in Berlin

Elisabeth in Donauwörth

Ella in Weimar

Emilia in Freiburg

Emily in Schwabmünchen

Esila mit Schwester Seher in Solingen

Fabian in Trier

Felix Liam mit Bruder Elias Moritz in München, der Zweitname hat eine besondere Geschichte:

Doppelnamen haben in der Familie Hirschvogel Tradition – und so musste der Zweitgeborene natürlich auch mit zwei Vornamen ausgestattet werden. Felix suchten die Eltern aus – der 6-jährige Elias durfte den zweiten Namen aussuchen: Liam. „Sein bester Freund heißt so und jetzt eben auch sein Bruder“, sagt [Mutter] Harriet.

Felyna in Parchim

Fijona Astrid mit den Geschwistern Alisa, Fabian, Viviane, Maximilian und Svenja Marie in Celle

Florian Stefan, gefolgt von Ella Sophie mit Schwester Tamara in Bobingen

Frieda in Wittlich

Henri mit Bruder Toni in Lichtenfels

Ian Thor in Leipzig

Ida Louisa in Münster

Isabel, gefolgt von Milana mit Bruder Julian im Schwalm-Eder-Kreis

Jakob mit Bruder Anton in Würzburg

Jakob Leo in Günzburg

Jannes in Wesel

Jehat, gefolgt von Katara, Elena und Katharina in Rheine

Jette in Dissen

Johannes mit Schwester Franziska in Lüdenscheid

Johannes Nepomuk mit Schwester Marie Theres in Bamberg

Josefine mit Bruder Joshua in Velbert

Joyce in Heiligenstadt

Julia mit den Geschwistern Arthur, Alexander, Daniel und Liane in Paderborn

Julius mit Bruder Philipp, der vor zwei Jahren an Ostern geboren wurde, im Rhein-Sieg-Kreis

Justin mit den Brüdern Paul und Linus im Kreis Haßberge

Justus Leonard in Unna

Karl Theo, gefolgt von Lilli Serafina Felicitas mit Bruder Jamires Dustin in Halle

Lea in Forchheim

Lea Marie mit Bruder Florian in Lünen

Leila in Suhl

Lena im Schwarzwald-Baar-Kreis

Lena Christine in Villingen-Schwenningen

Lennox in Delmenhorst

Leon mit Schwester Monique in Leer

Leon, gefolgt von Lisa in Eisenach

Leon mit den Geschwistern Jacqueline, Laura und Patrick in Mutlangen

Lilly-Ann in Sömmerda

Lillyen mit Bruder Leonhard in Bitburg

Linda Alina in Borken, ihren Namen haben die fünf Schwestern ausgesucht

Luis in Bad Kissingen

Luisa in Bad Nauheim

Lucy May mit den  Geschwistern Anna-Lena und Tim Lukas, gefolgt von Elis mit Bruder Mirza. Elis‘ Name wird so erklärt:

Elis ist ein Name, der viele schöne Bedeutungen hat«, erzählt der stolze Vater, der als Ingenieur arbeitet. So heiße der erste Buchstabe des arabischen Alphabets genauso. Übersetzen könne man Elis außerdem mit Sonnenstrahl.

Was mich zweifeln lässt, ob der Name des Mädchens tatsächlich Elis, und nicht viel eher Elif ist.

Marco im Landkreis Roth

Marie mit den Geschwistern Melanie und Marco in Friedberg

Mark in Witten

Marlin Sean mit den Geschwistern Jasmin, Justine, Aylin, Dustin und Josefine, gefolgt von Zoe im Landkreis Schaumburg

Matilda Jules in Konstanz

Matteo Vincenzo mit den Geschwistern David, Lea und Chiara, gefolgt von Genevieve mit den Schwestern Alicja, Alexandra und Edyta in Albstadt

Maurice in Uelzen

Maximilian mit Bruder Leopold in Bochum

Maximilian in Jena

Maximilian in Neuburg

Maximilian Noél, gefolgt von Pia in Erfurt

Melia in Cuxhaven

Mia-Louisa in Gummersbach

Michael Markus in Ingolstadt

Milo in Harburg, der so zu seinem Namen kam:

„Eigentlich sollte er Felix oder Leo heißen“, verrät sein Papa. Aber beim Anblick des kleinen Jungen war er sich mit seiner Frau einig: die Namen passen nicht. „Wir sind dann spontan auf Milo gekommen“, sagt er.

Nele in Bad Belzig

Nika in Lemgo

Nisa mit den Schwestern Aylin und Ayola, gefolgt von Sniet in Nürnberg

Noah, gefolgt von Liesa in Gütersloh

Noah in Osnabrück

Noveli Cheyenne-Aileen in Eberswalde, den ersten Vornamen hat die Mutter ausgesucht:

Noveli hieß die Heldin in einem Film, der im Fernsehen lief, als ich 14 Jahre alt war“, berichtet Aileen Kimmritz. Die TV-Noveli habe wie eine Löwin um ihre Kinder gekämpft. „Damals habe ich mir vorgenommen, mein Kind so zu nennen, wenn ich jemals eine Tochter bekommen sollte.

Paul in Brühl

Pia-Sophie in Meppen

Renas, gefolgt von Alexander in Düsseldorf

Samira in Duisburg

Sebastian im Kreis Miesbach, die Geschichte hinter Sebastian ist interessant:

Auf Anhieb einig waren sich die beiden [Eltern] allerdings bei der Namenswahl. Dabei haben sie sich von dem Film „Wer früher stirbt ist länger tot“ des Haushamer Regisseurs Marcus H. Rosenmüller inspirieren lassen. „Meine Lebensgefährtin möchte gerne so einen richtigen Lausbuben haben, so wie der Sebastian in dem Film“, sagt Weeger. Und damit war die Entscheidung getroffen und der Name Luca aus dem Rennen. „Das ist ja doch ein sehr moderner Name.“ Sebastian sei dagegen bodenständig und zeitlos.

Silvan mit Schwester Emma in Viechtach

Theo Jakob in Gießen

Tim, mit Schwester Josephine in Bergheim

Tom in Aschendorf

Toni mit den Brüdern David und Denny, gefolgt von Emy Celine, Buffy-Ann, Maximilian, Frieda, Emely mit Bruder Leon und Ilias im Kreis Höxter.

Tugay in Mühlacker

Vivien mit Schwester Kim in Hannover, die Geschichte hinter dem Namen wird so beschrieben:

Vivien heiße „munter, lebhaft und agil“, sagt die Mutter, die als Biochemikerin beim Landeskriminalamt DNA-Spuren analysiert. Sie habe den Namen gewählt, weil die Kleine im Bauch genau diese Eigenschaften zeigte und „auf Teufel komm raus getreten hat.“

Vivien mit Schwester Franziska in Füssen, der Name wurde nach Gefallen ausgesucht:

Der Name hat mir schon immer gut gefallen. Wir haben von Anfang an gewusst, dass wir ein Mädchen bekommen, so hat sich die Frage nach einem Buben-Namen gar nicht erst gestellt.

Xavier Lazar in Bocholt

Yusuf mit Schwester Rabia, gefolgt von Sophia Alicia und Hussein in Gladbeck

Zoe Carmen in Titisee-Neustadt


Talena-Ginette mit den Schwestern Mandy und Kimberly in Luxemburg

Laurentina (in Wels) und Patrick (in Wien)  in Österreich, gefolgt von Lorena Martina in Niederösterreich, Robert Gabriel mit Bruder Andreas, der auch den Erstnamen auswählen durfte, in der Steiermark, Adreano in Tirol und Charlotte im Burgenland

Yara Leonie in Bülach in der Schweiz

Elias mit Schwester Sienna in Antwerpen in den Niederlanden



UPDATE: Eine andere Sammlung der diesjährigen Neujahrsbabys gibt’s beim Beliebte-Vornamen-Blog. Und die Neujahrsbabys von 2009 hatte ich hier schon mal gesammelt.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter kinder, news

dutzende erste

Aus gegebenem Anlass gibt es einen kleinen Überblick über die Namen der ersten Kinder im neuen Jahr.

In München kam um 1.50 Uhr Fatbardh zur Welt.

Der schnellste Berliner war dieses Jahr Hisham, der um 0.59 geboren wurde.

Düsseldorf freut sich gleich über mehrere Neujahrskinder; Theresa (mit Schwester Hannah), Tim, Beyza (mit Bruder Adilhan), David (mit Bruder Artur).

Auch in Essen gab es mehrere Neujahrsbabys: Justus Gabriel mit Teddy Henk, Lea und Jan mit großem Bruder Tim.

Die wahrscheinlich erste Geburt des neuen Jahres in Norddeutschland gab es in Demmin; Mia heißt die Kleine. Die Zwillinge Leon und Lea kamen in Neubrandenburg zur Welt,  Stella war die Drittschnellste in Hamburg, dicht gefolgt von Julius Leonard.

Der erste Cottbusser und Brandenburger heißt Nick Elias, die erste Rostockerin Marie.

Die großen Geschwister JuleMoritz und Jakob freuen sich über den schnellsten Laupheimer, Mathis.

Leah ist das einzige Neujahrsbaby in Stade. Ihre Halbschwestern heißen Chantal und Chaleen.

In Göttingen bevorzugt man andere Schreibweisen und nennt sein Neujahrskind Lea.

Das Dattelner Neujahrsbaby hört auf den außergewöhnlichen Namen Livanur-Josephine.

Das Neujahrsbaby des Unstrut-Hainich-Kreises heißt Miriam Panida. Ihre Mutter kommt aus Thailand.

Erst um Punkt fünf hatte auch Stormarn sein Neujahrsbaby: Simon.

Wolfsburgs Neujahrskind heißt Ronja.

Das Trier Neujahrsbaby heißt Fynn. Zweite wurde Anni (mit großer Schwester Lena).

Reutlingens schnellstes Kind heißt 2009 Felix. Leana Maja war die Schnellste in Bad Urach, Sina Magdalena in Münsingen.

Mönchengladbachs Neujahrsbaby Isabella hat gleich drei große Geschwister; Santino, Sonja und San Diego.

Auch Lilly-Sophie Hildegard, das zweitschnellste Kind im Vogtland, darf sich freuen; zuhause warten Leon Maximilian, Lukas Ronny und Luna Emely auf sie.

In Norderstedt wartet hingegen nur Achmed auf seine kleine Schwester Peri.

Bastian war 2009 wahrscheinlich der schnellste Thüringer.

Das erste Kind im Kreiskrankenhaus Sinsheim hört auf den Namen Juan.

Der schnellste Rheinfelder heißt Maxim.

Der Erste in Göppingen war Sven Felix.

Michelle Sophie war die schnellste Ulmerin.

In Herford wurden Neujahr drei Kinder geboren: Fenke, die den friesischen Namen ihrem holländischen Opa verdankt, Kerim und Lana.

Die Neujahrskinder des Schwalm-Eder-Kreises heißen Steven und Angelina-Celina.

Im Kreis Ravensburg wurde Joelle-Sophie knapp von Laureen geschlagen.

Die zwei Kieler Neujahrsbabys heißen Arda (nach dem Fußballspieler Arda Turan) und Emilia.

Die ersten beiden Kinder im Krankenhaus Rotthalmünster heißen Johanna und Christine.

In Wilhelmshaven wurden am Neujahrstag drei Kinder geboren: Cassiano Danijel, Susanne (mit großem Bruder Leon Paul) und Janne Malin (mit den großen Schwestern Lina und Marje).

Teresa Samira war die Erste im Klinikum Landshut, ihre Schwester heißt Annika. Später  kamen noch Nansi und Arti zur Welt.

Das Neujahrsbaby in Emmerich heißt Luca Jannik.

Der erste Hannoveraner Nachwuchs des neuen Jahres heißt Leon, in der Nachbarschaft wurde Hannah Sophie geboren.

Lenja aus Chemnitz ist Sachsens erstes Baby. Am selben Tag kamen in der Stadt noch Nils, Lena-Sophie, Nathan, Larissa und Moritz zur Welt.

Jean-Jack ist das Münsteraner Neujahrsbaby. Seine Schwester heißt Linda.

Der kleine Erik Fabian war dieses Jahr der schnellste Wiesbadener.

In Lichtenfels kam Marie zur Welt. Ihr großer Bruder heißt Josua.

Das erste Baby des neuen Jahres am Georgius-Agricola-Klinikum in Zeitz heißt Louis-Murphy, und Jamie Leonard war das einzige Neujahrsbaby im Weißenfelser Asklepios-Klinikum.

Auch in Österreich gab es Neujahrsbabys: Hasan aus Wien war der Allerschnellste, Nico zumindest der Schnellste in der Steiermark und mit Anna und Samara gibt es in Oberwart sogar Neujahrszwillinge. Noch eine Anna gab es in Salzburg. In Kufstein verspätete sich Lion Noel offensichtlich um etwa eine Woche. Mistelbachs Neujahrsbaby heißt Dorian, in Gmunden kam Lenny Amadeus zur Welt. Katharina war die erste Kärntnerin. Noah der Schnellste im Voralberg. Der schnellste Feldkirchner heißt Elias, der erste Bregenzer Arda.

Das Südtiroler Neujahrsbaby heißt Francesca (mit den großen Geschwistern Giulia und Matteo) und wohnt in Osttirol.

Die erste Mallorquinerin hört auf den Namen María. Wenig später folgten ihr Nicolás Blanco und María del Mar.

Und vor 50 Jahren war Stephan Karl das erste Baby des Jahres in Wiesbaden.

Mir persönlich gefällt die Laupheimer Kombi (Jule, Moritz, Jakob und Mathis) am besten. Und jetzt will ich ein Jahr lang keine Neujahrsbabys mehr sehen.

Edit: In Pinneberg war Josephine Marie am schnellsten. Ihre große Schwester heißt Marie Emilia.

3 Kommentare

Eingeordnet unter kinder