Schlagwort-Archive: promis

seraphina affleck

Nach tagelangem Warten und Raten ist es nun endlich raus; die zweite Tochter von Jennifer Garner und Ben Affleck heißt Seraphina Rose Elizabeth. Ihre große Schwester hört auf den blumigen Namen Violet Anne.

__________

people.com wusste es übrigens zuerst.

edit: Hm… Mein WordPress will im Moment anscheinend weder Links noch Farb- oder Schriftveränderungen akzeptieren. Ich hoffe, das regelt sich bald irgendwie.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter kinder, news, vip

warum nennt man seinen sohn fluss?

Die amerikanische Schauspielerin Keri Lynn Russell und ihr Mann Shane Deary gaben ihrem Sohn den Namen River Russell. In einem Interview mit CNN begründete Keri Russell diese doch eher ungewöhnliche (aber für amerikanische Promis ja eigentlich noch erfrischend bodenständige) Namenswahl jetzt damit, dass die beiden den Namen einfach mochten und außergewöhnliche Hippie-Namen im Herkunftsort ihres Ehemanns verbreitet sind;

It was a name we like, and my husband grew up on Martha’s Vineyard. It was a lot of sort of unusual hippie names, so we thought we could get away with it.

Außerdem glaubt sie zu wissen, warum viele Prominente so ungewöhnliche Namen für ihre Kinder wählen. Unterhaltungskünstler (oder wer kennt eine vernünftige deutsche Übersetzung für entertainer?) lebten ihre Kreativität auch in der Namensvergabe aus und fühlten sich nicht so sehr an Traditionen gebunden wie andere;

It’s an unusual life. I mean, so there tend to be creative people, and maybe people are more creative with their names, too. Or [they] feel like they don’t have to be so confined to tradition because it’s such an untraditional line of work.

__________

via Celebrity Baby Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter sonstiges, vip

aufgefallen II.

Bevor es hier wirklich weiter geht, kurz ein schöner Satz aus einem Artikel über das zweite Leben von Profisportlern.

Graf und Agassi nannten ihre Kinder Jaden Gil und Jaz Elle, doch niemand mochte sie dafür verhöhnen. Niemand verhöhnt das Glück.

Der ganze Text von Christian Zaschke hat übrigens noch viel mehr solcher Spitzen zu bieten, auch wenn die meisten anderen leider nichts mit Vornamen zu tun haben.

2 Kommentare

Eingeordnet unter links, vip

promis

Heute will ich mich dann auch mal an zwei verspätete Promi-News machen;

Jennifer Lynn Lopez und Marc Anthony (eigentlich Marco Antonio Muñiz) sind seit dem 22. Februar Eltern von Zwillingen. Die beiden heißen Emme Maribel und Maximilian David. Der offizielle Familienname ist Muñiz. Rufnamen sind Emme ([emi] gesprochen) und Max. Maribel wurde als Erinnerung an Marcs Schwester gewählt und David ist der Name von Jennifers Vater.

(Die englische) Emme ist wohl eine Schreibvariante zu Emmy. Das ist eine Verkleinerungsform von Emma oder Emily. Emma wiederum ist eine Kurzform von Namen, die mit Erm- beginnen; einer lautlichen Variante zu irm-, vom althochdeutschen irmin für „allumfassend, mächtig, groß„. Emily kann die englische Form von Emilia sein, der weiblichen Form von Aemilius (wovon sich zB auch Emil ableitet). Aemilius war ein römischer Geschlechtername und leitet sich entweder von lateinisch aemulus (für „eifrig„), dem griechischen (h)aimulos („freundlich„) oder (laut Goldmann) von einem etruskischen Namen mit der Bedeutung „Bronzegießer“ ab. Eine andere Ableitung für Emily wäre die von Amalia. Amalia wiederum ist eine Kurzform von germanischen Namen, die mit Amal-beginnen. Die Amaler waren ein ostgotisches Königsgeschlecht, die Herkunft von amal ist allerdings ebenfalls nicht sicher geklärt. Denkbar ist die angenommene germanische Übersetzung, etwa „Anstrengung, Emsigkeit, Bemühen, Eifer„.

Maribel macht es uns zum Glück zumindest etwas leichter. Es ist eine spanische Zusammensetzung aus Maria und Isabel. Maria ist die lateinisch-griechische Form der aramäisch-hebräischen Mirjam (was vielleicht „die Ungezähmte, die Widerspenstige“ oder „Bitterkeit, Verbitterung“ bedeutet. Die Herkunft des Namens ist aber sehr umstritten.). Isabel ist die spanische Form zu Elisabeth. Das ist die griechische Form des hebräischen elisheba („Gott ist mein Eid„, oder (wahrscheinlicher) „Gott ist ‚Sieben‘“ (Sieben steht dann für Vollkommenheit, Fülle)).

Maximilian(us) ist eine Variante (durch Dissimilation von n zu l entstandene) zu Maximinianus, einer Erweiterung vom lateinischen Namen Maximus. Maximus ist der Superlativ von Magnus („groß„). Also ist Maximilian „der Größte„.

Und David ist schließlich ein hebräischer Name, der meistens mit „Liebling, Geliebter“ übersetzt wird.

Marc Anthony hat aus früheren Beziehungen übrigens bereits drei Kinder; Arianna, Cristian Anthony und Ryan Anthony.

• Und die Tochter von Halle Maria Berry und Gabriel Aubry kam am 16. März zur Welt. Sie trägt den Namen Nahla Ariela Aubry. Für den Namen konnten die Eltern sich erst kurz vor Verlassen des Krankenhauses entscheiden; sie fanden es sehr schwer, der wichtigsten Person in ihrem Leben einen Namen zu geben, ohne sie gesehen zu haben.

Nahla ist ein arabischer Name und bedeutet wohl soviel wie „ein Schluck Wasser„. Ein gewisser Michael D. Cooperson, Professor für Arabisch in Los Angeles, übersetzt Nahla allerdings mit „Honigbiene„. Ariela ist eine weibliche Form vom hebräischen Ariel („Gottes Löwe„).

Viele assoziieren die Namen wohl mit Disney; Nala (Swahili für „Geschenk„) ist ein kleines Löwenmädchen im König der Löwen und Arielle natürlich die bekannte Meerjungfrau. Ich habe keine Ahnung, ob diese Nähe beabsichtigt war.

2 Kommentare

Eingeordnet unter kinder, laien-onomastik, news